· 

Kein Ende des Abenteuers in Sicht

Kein Ende des Abenteuers in Sicht!! Nach gemütlichem Morgenkuscheln in Kabine, geht Peter kurz rauf, so als Kapitänspflicht und kommt ziemlich schnell und eher unentspannt wieder runter, da sich die Mooring mit uns widerstandslos auf den offenen Atlantik bewegt hat. Also Motor starten und in stockschwarzer Nacht ging es dann gen Norden, wo wir in Portsmouth/Dominica einen schönen Strandtag einlegen möchten. Doch erneut zu früh gefreut... Bei 30-40 Knoten Wind sind wir zwar schnell da, aber an Entspannung ist nicht zu denken. Kaum sind wir am Strand, schallt der Ruf :Anker los! hinüber. Peter und Günti also ab ins Beiboot, doch reicht ihre Manneskraft nicht gegen den Sturm. Zum Glück kommt rastamann und rettet sie mit seinem Motor. Nach 1 Stundungen hektischen rumgekreuze binden sie das Schiff schließlich an der Bihe des Ausflugsdampfers an und genießen mit uns ein kühles Bier, das Frida, Claudia und ich schließlich  im Supermarkt erworben haben. Matthias, falls du das liest- Bitte bring Schwammtucher, Weetabix und ein Feuerzeug mit- hier gibt es echt wenig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Matthias (Montag, 02 März 2015 14:15)

    Klar, bringen wir alles mit. Insbesondere auch gelbe Glitzi Schwämme mit blauer Scheuerseite und andere Ceralien Sorten.
    Noch mehr Sachen die dir einfallen?