· 

Adieu Antigua

Nach 20 Tagen haben Wir unser nun schon liebgewonnenes Eiland verlassen und sind morgens voll proviantiert nach Barbuda aufgebrochen. Es war ein windiger Tag und eigentlich ein schöner Toern, doch waren dann doch einige von uns nicht so sehr seefest und erlagen der wohlbekannten Seekrankheit. Der große Vorteil daran ist wohl, dass so problemlos sechs Kinder für vier Stunden zu bändigen waren, da alle ermüdet darnieder lagen, was Matthias vorschlagen ließ, wir könnten ja noch etwas weiter fahren...
Barbuda selbst ist wohl eines der letzten Paradiese der Erde, kilometerlange oft rosa schimmernde Sandstraende ohne eine einzige Menschenseele. Peter glaubt, dass dort so wenig Leute sind, weil die Insel so flach ist, dass man sie erst  2 Meinen vor Ankunft sieht. Wir verbrachten zwei ruhige und friedliche Tage dort und schliefen herrlich in absoluter Ruhe unter dem ungetrübtem Firmament mit sanftem Schwell unter uns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jutta (Montag, 30 März 2015 21:42)

    Ihr Lieben, verfolge Euer Karibik-Abenteuer mit großer Begeisterung! Einzigartige Fotos ... man möchte auch sofort in den nächsten Flieger steigen und den karibischen Traum leben! Wünsche Euch weiterhin eine gute Reise ..... take care, gglg aus der Ferne, Jutta
    PS: liebe Frida, Happy Birthday!

  • #2

    Haberler Opa u.Oma (Dienstag, 31 März 2015 20:19)

    Liebe Frida wir freuen uns über die lieben Fotos von Dir und wünschen Dir alles Gute und viel Spass zu Deinem Geburtstag! Liebe Grüsse an Euch alle und viele Bussi von Oma u. Opa.