· 

Bahamas - all together now

Zuhause

 

Wir sind da! Kaum haben wir das Schiff betreten, nach 13 Stunden Flug mit einem kotzenden und weinenden Kind, nach Taxifahrt und Ankunft morgens um 03:00 MEZ, nach den ersten Atemzügen in dieser feuchten und intensiv riechenden Luft. Nach Betreten des Schiffes, das komplett verschimmelt war, wie immer, totalem Stromausfall ergo auch kein Wasser, WC, Kühlschrank, Licht, noch schnell sechs Betten bezogen, die mitgeführten Ersatzteile verstaut. Dann aufs Trampolin vorne, ein warmes Bier in der Hand, den Sternenhimmel oben- und da war es wieder, dieses undefinierte Gefühl. Irgendwie warm und weich und richtig. Ein Zuhause eben. Und dann noch alle zusammen. Schön! 

Niko läuft seit 04:15 EST aufgeregt und völlig zufrieden auf dem Schiff herum, plant Angeltouren, Beibootfahrten, Pius hat sich relativ gesund geschlafen, Frida steht am Steuer und wartet hart auf das Ablegen, Peter schraubt an den Batterien, Noa schreibt Einkaufslisten und ich trinke Kaffee und schaue auf das Wasser.

 

Für uns ist Zuhause also offensichtlich kein geographischer Ort. Es ist auch kein Ort mit den heute so typischen Annehmlichkeiten, wie Strom oder Platz. Gut zu wissen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0