· 

Wir lieben die Stürme,

Nun geht es weiter und immer weiter. Höher, schneller, ein Bootsleben wie aus dem Bilderbuch. Vorbei sind die anfänglichen Unsicherheiten, groß die Freude an Geschwindigkeit und Fortschritt.

Jetzt sind wir schon bei der "Bridge going nowhere" bei Marathon, dem Hafen, wo alle auf ein gutes Wetterfenster für die Weiterfahrt warten. Manche warten aber wohl schon seit 20 Jahren, denn hier ist auch der Ort, an welchem die Menschen leben, die eindeutig durch die Maschen der US-amerikanischen Gesellschaft gepurzelt sind. Viele haben keine oder sehr schlechte Zähne, deutliche gesundheitliche Defizite und einen Blick auf die Welt, der einen gleichzeitig lachen und weinen lässt. Am Abend sitzen sie unter dem "Tree of Knowledge", einer amerikanischen Eiche zwischen Müllcontainern, Öltanks und Riesenleguanen, wobei man hier nicht unbedingt Wissen, so aber doch viele echt gute Geschichten erhält

Nachdem in Key Largo Eamon von Doyle Sail vorbeigekommen ist, um unser neues - diesmal slimfit statt extra large - Baumkleid zu bringen, und Niko die verantwortungsvolle Aufgabe hatte, Eamon mit dem sechs Meter langem Baumkleid im Dinghy durch die Mangroven zu chauffieren, ist Philocat nun fast fertig - wir brauchen nur noch das Bimini, das hoffentlich morgen kommen wird. Wir sind bei viel und sehr viel Wind nach Südwesten weitergefahren, haben massenweise Delphine gesehen, haben das unglaubliche Türkis des Wassers genossen und bei flotter Fahrt das eine oder andere Monohull überholt. Wir haben bei 20 Knoten Wind Hot Dogs gegessen, haben Drachen steigen lassen und uns vor allem ganz und gar des Lebens gefreut. Es gibt vielleicht nicht viel Schöneres, als dieses Wahnsinnsblau um, die geblähten Segel über und die gesamte Welt vor sich. Am Wochenende geht es nach Kuba weiter, aber vorher müssen wir noch ein paar Geschichten dieser Menschen hören. Denn eigentlich geht es doch vor allem um die Geschichten im Leben, oder?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    eva (Freitag, 07 April 2017 09:54)

    yeah die reise geht weiter, ich freue mich schon auf eure berichte ....
    bussi