· 

When fears come true...

Während wir in der zerstörten Landschaft Jamaikas herumfahren, Flüsse durchqueren, Bäume umfahren und Schlammschlachten gewinnen, liegt unser Schiff sicher in Montego Bay an einer Mooring... dachten wir!

In alter Gewohnheit schauten wir dennoch regelmäßig nach dem Wetter und haben festgestellt, dass gerade über Montego Bay ein Gewitter herunterkommt.  Wir versuchten also den Marina Manager zu erreichen, um zu fragen, ob wir lieber doch kommen sollen und aufpassen. "Kapitän, bleib bei deinem Boot!", heißt es ja immer. Doch wir erreichten niemanden. Kurze Zeit später klingelt das Telefon. Ja, Dawson spricht, er war gerade draußen, unser Boot retten. Ein Segelboot habe geankert, der Anker habe sich jedoch bei dem Sturm gelöst und es sei somit gegen unser Schiff getrieben. Sie mussten die Mooringleine kappen und unser Schiff sowie das andere retten. Just in dem Moment, als wir anriefen. Es sei keine immanente Gefahr, wir sollten aber doch baldmöglichst zurückkommen, die Polizei sei schon vor Ort... OH GOTT! Ist mal der erste Gedanke. Sie schickten uns dann eine Mail und die Bilder sehen nicht zu dramatisch aus, dennoch werden wir baldmöglichst zurückfahren und den Schaden begutachten. We'll keep you posted!

"Peter - a boat visiting from Negril was at anchor in the harbour. The crew left the boat to get groceries and were to be only 4 hours in the harbour. During that time, rains came and the wind caused them to lose anchor. Philocat was hit in the hull and their boat drifted quickly to damage a jetty at the apartment complex next door.

 

Dawson took some pictures which are below. We are now waiting for them to return and inform them of this accident. We have secured their dinghy with a chain & padlock, so they have to contact the club before they can depart."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0