· 

Pot Luck

Mittlerweile ist Philocat geprimert - yes! Die Fenster sind schon in Panama - wenn auch noch beim Zoll - und wir haben das erste Pot Luck der Marina initiiert. 

So langsam können wir erste Fortschritte vermelden, welch Freude! Da stirbt die Hoffnung langsamer, dass es uns geht wie zum Beispiel Birgit und Rainer aus Schloss Holte, die seit sechs Jahren in Panama festsitzen, ihr Boot liegt mittlerweile im Schlick, doch wenn sie es monatlich um sechs Meter vorwärts bewegen, sind sie schon sehr stolz und zufrieden. Oder Roman aus Wien, der drei Monate in Panama bleiben wollte, mittlerweile ist er im 17. Jahr!  Auch Sylvia und Reinhard aus Regensburg sind mittlerweile im zweiten Jahr - von den vielen anderen ganz zu schweigen. Wir erhalten so langsam den Eindruck, als sei Linton Bay so eine Art Hotel California - you can check out but you can never leave... Schlußendlich wollen alle weiter, klar, durch den Kanal, über den Pazifik, doch, klar nervt Panama. Ja, stimmt, hier gibt es nichts. Voll langweilig. Dschungel und so. Aber jetzt ist meine Tochter schwanger, ich habe eine neue Frau, meine Mutter ist krank, mein Schiff braucht einen neuen Anstrich, der Wind weht so doll, der Wind weht nicht, die Wellen rauschen - nein, das Meer ist mir einfach zu blau...

Es gibt viele Gründe den Anker noch ein bisschen tiefer in den Schlick zu graben! Mal schauen, wohin es uns so weht, wenn die Segel tatsächlich mal wieder oben sind..

Ach ja - für alle nicht-Segler: Ein Pot Luck ist ein verabredeter Termin zu dem alle etwas zu essen mitbringen und gemeinsam trinken, essen, singen, lachen, tanzen und kurzzeitig die besten Freunde werden - obwohl man sich meist nie mehr wieder sieht. Ist trotzdem toll, macht trotzdem Spaß und die Geschichten, die man hört, würden einige Romane füllen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0