Ankunft Marquesas

Am Mittwoch, den 21. März am frühen Abend sind wir dann endlich eingelaufen. Endlich, weil die letzten 200 Meilen sich so lang anfühlen, wie die ersten 2000. Man weiß nicht genau, wieso. Die Insel bezaubert einen vom ersten Moment an. Die absurden Berg uns Felskonturen, der Bewuchs, die Einwohner, die so stereotypisch Südsee sind, Blumen im langen wallenden Haar, das einnehmendste  Lächeln durch viele Zahnlücken, sofort wurden wir mit Früchten beschenkt, zum Essen eingeladen, zur Post gebracht.

Ohne einzuklarieren durften wir drei Tage bleiben, was ja wohl selbstverständlich sei mit den Kindern nach so einer langen Reise (reine Erwachsenenpaare wurde abgewiesen und nach Hiva Oa weitergeschickt). 

Die Insel lebt vom Tauschhandel, frei nach dem Motto, wer arbeitet, also wer Geld verdienen muss, hat nichts gutes zum Tauschen und deshalb verloren. Grapefruit gegen Tauwerk, Essen gegen Rum, Tiki gegen Schuhe. Ich habe selten so viel strahlende Gesichter gesehen, wie auf dieser Insel. 

Wir verbrachten Stunden im kleinen Magazin des Ortes, mit Artikeln wie Nutella, Barilla Nudeln, President Butter, echter Käse, Salami, frisches Baguette und sogar, das erste Mal sein Monaten: Schlagsahne! Welch ein Fest. Wir kauften sorgfältig ein und genossen das Mittagessen wie selten etwas zuvor: Tomaten, Bananen, Käse, Rotwein, Baguette, Knoblauch und Butter - selten schmeckte etwas so gut. 

Wir machten lange Wanderungen zu versteckten Wasserfällen, wir besuchten die Tiki und Tapa-Werkstätte, wir wuschen uns und das Schiff und wir holten viel Schlaf nach. 

Ja, es ist herrlich so ein Ankommen nach 3000 Meilen. Es gibt wenig Schöneres auf der Welt. 

Morgen geht es dann nach Hiva Oa, offiziell einklarieren und evtl. gibt es sogar ein Internet auf der Insel.  

Bis dahin essen wir täglich vier Kilo Pampelmusen, drei Baguette und sehr viel Butter. Und wundern uns darüber, wie schaukelfrei das Leben auch sein kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susan (Sonntag, 01 April 2018 19:39)

    Love reading your descriptions! Thanks for sharing!