· 

We don't need no - civilisation?

Gestern sind wir in Rangiroa angekommen, das zweitgrößte Atoll der Welt und das erste Mal seit 6000 Meilen eine Art europäischer Standard.

Wir haben also ein schickes fünf Sterne Hotel betreten, so richtig mit Schnecken-Infinity-Pool Anlage, Glasbar und so - und sie wollten uns weder bedienen noch zum Restaurant zulassen. 

Wir sind tatsächlich mittlerweile so verwahrlost, dass wir offensichtlich nicht mehr diesem Klientel entsprechen. Faktisch haben wir alle seit Monaten in keinen Spiegel mehr geschaut, wir haben keine sauberen Klamotten, keiner war beim Friseur oder gar bei eiern Pediküre - wir sind so ein bisschen trashig. Was einerseits ziemlich lustig ist und die meiste Zeit auch so richtig egal - außer man möchte eben wieder kurz mal Teil der Gesellschaft sein…

Also haben wir uns im Klo kurz die Haare gekämmt, das schmutzige Polo in die Shorts gesteckt, die Kinder an den Strand geschickt und einen teuren Drink bestellt - zack, gab es einen Tisch und das adäquate Lächeln dazu… 

Das Essen war ok, endlich mal wieder Fleisch. Wir haben jeder so viele Kalorien konsumiert wie in den gesamten zwei Wochen zu vor, inklusive Creme Brûle und Kartonfelgratin, Wein und Glasmineralwasser. Aber ganz ehrlich? Einmal in drei Monaten reicht auch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susan (Dienstag, 17 April 2018 14:53)

    Love your story!
    Reminds me of this wealthy lady I knew many years ago that raised fancy horses and dogs, one day she was fed up and walked into the Cadillac dealership in her dirty denim overalls after washing the dogs. The salesman didn't help her so she went directly to the manager and bought the red convertible cadillac on display in the middle of the showroom directly from the manager, haha!