· 

Sembilan - Similan

Nach getaner Arbeit und hinreichender Organisation sind wir aufgebrochen, haben Phuket noch einmal den Rücke gekehrt und sind 50 nm gen NNW gefahren, zu den Similan Islands. Sembilan, das Bahasa Malay Wort für neun, lässt die Anzahl der Inseln erahnen und schon die erste gefällt uns ausnehmend gut. Da mal wieder so richtig offshore und mitten in der Andamanensee ist das Wasser dunkeltürkis und landluftklar.. (Anders als die Bangkoker-Smogluft). Wir müssen nur noch abwarten, bis die 3500 täglichen Touristen wieder auf ihre Boote verfrachtet werden und sich eine idyllische Stille über dieser Bucht ausbreitet.

So sitzen wir dann, Peter und ich, die Kinder spielen begeistert zwischen den Granitfelsen, im Sonnenuntergang sinnierend, und rekonstruieren den Plan der nahenden Zukunft: Ein Appartement ist gefunden, wenn auch noch nicht bestätigt, mit Bootssteg und somit ideal, um Philocat fit für den Verkauf zu machen ohne die Familie dafür teilen zu müssen. Eine Schule ist gefunden - eine wunderschöne Draußenschule, gegründet von einem Briten, der einst hierher segelte und dann ist wohl irgendwie sein Anker hängengeblieben. Kleine Klassen, großer Garten, gemischte Schülerschar - alles, was ich mir gewünscht habe für meine Kinder. Also genießen wir doppelt und dreifach noch mal den Wind in den Segeln und das Wasserblau in den Augen. 

Wenn nichts dazwischenkommt, werden wir womöglich bis Ende Juni in Phuket bleiben, die Kinder hier in die Schule gehen lassen, ab und an das neu hergerichtete Boot in den Ferien und an den Wochenenden für kleine Ausflüge verwenden, Myanmar zum Beispiel ist nicht weit..., das ins Auge gefasste Apartment hat absurd viel Platz und alle Besucher seien sehr herzlich willkommen! 

In dieser Zeit werde ich mich meinem Buch widmen, Thailändisch lernen - zumindest aber die Schrift, einen Koch- und Tauchkurs machen und die europäische Zukunft andenken. Doch im Hier und Jetzt genießen wir das Schnorcheln mit den Mantarochen, die Schildkröten im Wasserfall und die Sonnenuntergänge am Horizont. Zum Mitgenießen gibt es unten ein paar Bilder. U.a.:

- Asien hat unser Boot erreicht: hauseigenes Green Curry und Butterchicken. 

- Vorher/Nachher: endlich wieder technische Geräte im Einsatz, alles schick und neu

- Badekostüme in China

und: Man kann auch fünft Stunden im Wasser spielen - vier Kinder und kein Ende

Kommentar schreiben

Kommentare: 0